Ethik im Online Marketing

Auch im Internetmarketing gibt es ethische Regeln, an die man sich halten muss. Suchmaschinen stellen Regeln auf, nach denen man das Ranking nicht übermäßig beeinflussen darf. Wird ein Missbrauch der Verlinkungen bemerkt, wird die Internetseite nicht mehr im Suchergebnis angezeigt.

Was ist Suchmaschinen Spamming?

Spamming wird auch bei Suchmaschinen betrieben. Es werden eigens Internetseiten aufgebaut, die lediglich das Ziel haben hohe Platzierungen in Ergebnislisten zu erreichen. Dabei beinhalten sie für den suchenden Internetuser keine hilfreichen Texte, Dienstleistungen oder ähnliches. Dafür werden hauptsächlich Verlinkungen verwendet, die von Webcrawlern erfasst werden.
Dabei lernen die Spammer von den SEO Techniken schon bestehender und erfolgreicher Suchmaschinen und Metasuchmaschinen. Durch die Beobachtung der schon funktionierenden Techniken, wie sie erfolgreiche Internetseiten durchführen, können auch die oft geänderten Algorithmen der Suchmaschinen gut umgangen werden.
Die dubiose Veränderung, der speziell für den Spam generierten Internetseiten, wird meistens für die bekanntesten Suchmaschinen ausgelegt. Dabei wird die Häufigkeit der gewünschten Keywords so sehr gesteigert, dass die auftretenden Texte keinen Sinn mehr ergeben. Dadurch steigert sich die Begriffshäufigkeit weit über die erforderliche Marke von etwa drei Prozent. Diese ist erforderlich um in den vorderen Rängen der Suchmaschinen zu rangieren. Ebenfalls werden die gewünschten Keywords unnötigerweise in den Beschreibungen der auf der Internetseite auftauchenden Bilder eingesetzt. Ein weiterer Trick ist es, die Keywords als unsichtbare Texte, oder als Texte die außerhalb des Seitenrandes dargestellt werden, zu programmieren. Eine andere Möglichkeit ist es Links so zu platzieren, dass der Seitenbesucher sie nicht sieht. Dies kann in Form von sehr kleinen Elementen, Links die nur aus einem Bildschirmpixel bestehen, geschehen. Durch diese Techniken können die Besucher nichts von dem Betrug mitbekommen, die Internetseite wird von Suchmaschinen trotzdem hoch in der Liste gewertet.
Ein weiteres Mittel für das Erschleichen von Internetpräsenz, ist das Veröffentlichen einer Internetseite unter mehreren Internetdomains. Dies ist kostenlos machbar, da es mittlerweile viele Anbieter gibt, unter denen man kostenlos eine Internetseite eröffnen kann. So werden die Keywords in verschiedenen Varianten als Seitennamen eingestellt.
Es ist auch möglich als Internetbetreiber eine lange Liste von anderen Internetseiten zu besuchen und somit eine hohe Betriebsamkeit der Seite zu simulieren. Die besuchten Seiten sehen dass viele Besucher aufgrund der Spamseite weitergeleitet werden. Dies führt dazu, dass die besuchte Seite eine Verlinkung, absichtlich oder automatisch generiert, programmiert. Schon ist der Spam-Seite geholfen.
Es gibt viele Tricks, um sich die Internetpräsenz zu erschleichen. Allerdings sind es Mittel, mit denen man das Internet schädigt.